Taunus Metal e.V.

We Are Wild Boars Of Steel !
Aktuelle Zeit: 13. Nov 2018, 07:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1479

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Musikhören, aber wie?
#1BeitragVerfasst: 22. Sep 2016, 12:38 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Hab letztens im Forum was von ner NAD Anlage gehört und frag einfach mal in die Runde.
Wie, wo und mit was hört ihr am liebsten Musik? Auf was legt ihr Wert oder ist es einfach egal, Hauptsache es kommt ein Ton raus. Gebraucht oder Neu?
Vielleicht kann man sich ja Tipps und Tricks geben und ggf. auch austauschen untereinander.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#2BeitragVerfasst: 22. Sep 2016, 17:24 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Also früher hab ich da schon extrem Wert drauf gelegt. Anlage musste vom feinsten sein. Unter Bose kam mir nix ins Haus. Vinylplayer bitte auch vom besten. Keine 150 Mark Schüssel. Kopfhörer waren auch Pflicht. Meine Fresse, wie oft ich mir die "Operation Mindcrime" darüber reingezwirbelt habe. Immer wieder geil !!! Mittlerweile bin ich da schon etwas anspruchsloser. Meine Anlage (ist 'nen Mix aus Kenwood und Bose) stammt immer noch von 1999 und ich bin damit auch weiterhin zufrieden. Kopfhörer nur noch am Smartphone, an der Anlage gar nicht mehr. Der Vinylplayer ist ca. 5 Jahre alt und lag seinerzeit um die 400,00 Euro. Also auch nicht ganz billig und 0815. Wird aber auch nicht mehr soooo oft genutzt. Meine Manowar-Scheiben spiele ich grundsätzlich nicht ab. Ich hab mich jetzt darauf eingerichtet und höre fast ausschliesslich nur noch digital von Festplatte oder eben CD. Total untrue.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#3BeitragVerfasst: 23. Sep 2016, 14:26 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1230
Barvermögen: 968,19 Points

Bank: 28.577,77 Points
Wohnort: Bad Homburg
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: männlich
Wie ich Musik momentan höre:

-Ich greife oft auf der Computer zu (Youtube, Bandcamp und sonstige Portale wo es keine anmeldepflicht gibt) wenn ich das Song daß ich hören will nicht auf Tontrager habe .Oder wenn ich zu faul bin, durch meine große CD-Sammlung (das ich endlich gescheid sortieren soll) durchzugehen. Oder wenn meine Frau fernseh guckt, da bleibt mich auch nur der Computer übrig :gefuehle_0028: . Oder bei der Arbeit, allerdings mit Kopfhörer :zwinky01:
-Aber am liebstens über meine qualitativ hochwertige NAD-Anlage (CD Player + Amp). Hab ich vor ein paar Monate im Oberursel im Fachladen erworben. Die hatten zwei gebrauchte Boxen, die fast größer wie ich sind, in Angebot. Hab auch zugeschlagen :tauBangbox8:
-Oder manchmal noch am liebstens live aufn Konzert.
-Ich hab noch kein Bedarf verspürt, meine alte und neue Tapes zu hören sonst habe ich eine Tapedeck, daß ich letzens auf die Straße gefunden habe und daß ich zu meine Anlage anschliessen könnte.
-Vinylplayer kann ich hingegen nicht ohne weiteres anschliessen. Also Vinyl durch unseres uraltes Mini-Vinylanlage. Vinyl ist eigentlich ein geile Sache, daß man immer gebrauchen kann,
z.B für der SODOM Boxset (der zusätzlich zum CD ne Doppelt LP beinhaltet). Manchmal gibt's auch das Album nur auf Vinyl (wenn man den gebraucht kauft oder wenn die CD's ausverkauft sind, wie's
mir gestern passiert ist). Eine Vinyl abspielen ist irgendwie wie eine kleine Ritual.


Wie ich musik momentan nicht höre:
- Spotify und Deezer. Hab ich zwar versucht aber hab da schneller meine Benutzername und Passwort verloren als ne "Reign In Blood" durchlaufen kann und hab's bisher auch kaum vermisst.
- MP3 Player, weil er gerade kaputt ist. Kein Wunder, ist von Sony und ich hab mit Geräte diese Marke nur schlechte Erfahrung, die gehen sogar scheller kapputt als "Angel Of Death" durchlaufen kann.
Wobei ich hab noch einer der funktioniert, deren bedienung etwa umständlich ist. Wenigstens somit ne möglichkeit, Musik unterwegs zu hören, z.B im Urlaub. Praktischer als meine alte Ghetto-Blaster
oder Discman.
- CD-Player von meine Auto. Auch kaputt. Vielleicht nur ein Wackelkontakt. Muss ich mal auch endlich irgendwann aufn Grund gehen, hätte auch gerne wieder das EXODUS-CD, daß das Ding mir geschluckt hat. Das Vorteil ist halt ich daß ich mich ohne laute Musik vielleicht besser auf das Straßenverkehr fokussieren kann.
- Smartphone. Hab keins, will keins. :taufrech113: Und wenn doch würde mich das Teil wahrscheinlisch auch schnell kaputt gehen. :gefuehle_0028:

Glaub nun nix vergessen zu haben, jetzt wisst ihr alles :hutheben:

_________________
\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#4BeitragVerfasst: 23. Sep 2016, 19:42 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1230
Barvermögen: 968,19 Points

Bank: 28.577,77 Points
Wohnort: Bad Homburg
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: männlich
^^^^
Einer habe ich noch vergessen: meinen Radiowecker. Radio BOB hilft mich morgens ausm Bett zu kommen. Ich mach nur das wieder aus wenn die was von VOLBEAT oder WOLFMOTHER abspielen, beid Bands gehen mich unheimlich auf der Sack mit deren aktuelle Songs. :taufrech108: Aber würde ich einen andere Radiosender wählen täte ich entweder bei jeder zweite Song das Ding wieder ausmachen oder weiter schlafen, je nach Radiosender...

_________________
\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#5BeitragVerfasst: 24. Sep 2016, 11:27 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Ich hatte auch noch was vergessen. Betreibe meine Anlage derzeit mit 5 Hochtönern (3 Front - 2 Back) von Bose. Zusätzlich für die Bässe habe ich zwei Subwoofer im Betrieb. Einer von Bose und einer von AIWA. Warum 2 Subwoofer?

Der von Bose war mir bei Einspeisung von Musik im Stereomodus immer etwas lau auf der Brust. Ganz anders bei Filmen. Da knallt der ordentlich. Aber dafür ist er ja auch ausgelegt. Die DVD oder Bluray speist ja zumeist minimum mit Dolby 5.1 ein. Eine CD oder Vinyl dagegen kommen halt nur im 2.0 Stereosound daher. Wenn der dann auf die 5 Boxen umgelegt wird, geht der Subwoofer immer etwas leer aus.

Vermutlich liegt das bei mir am Verstärker. Der ist halt von Kenwood und scheint für Bose nicht unbedingt die erste Wahl zu sein. Ausserdem deaktiviere ich grösstenteils beim CD/Vinyl hören die Dolbyfunktion und schalte den Verstärker auf normalen Stereobetrieb. Dabei werden die Backboxen und der mittlere Fronttöner aus dem Sound herausgenommen und dann schepperts auch prima. Backboxen bringen eh nur etwas wenn man sich dementsprechend im Zimmer platziert. Da ich aber meist direkt neben den Boxen sitze ist's im Stereobetrieb einfach optimaler.

Was mir auch aufgefallen ist. Wenn ich die Mucke vom Rechner einspeise verliert der Klang definitiv an Qualität obwohl ich die meisten meiner Alben mit 320kBit/s komprimiert habe. Das ist die mir derzeit bekannte höchste Rate. Keine Ahnung ob man da mittlerweile auch schon weiter ist??? Im Rechner sitzt auch eine eher bescheidenen Soundkarte. Ich habe seinerzeit beim Aufbau halt auf die preiswertere Komponente zurückgegriffen. Einstellmöglichkeiten sind da zwar ausreichend vorhanden aber nach heutigen Erkenntnissen eben auch nix besonderes. Beim nächsten mal wird's eine qualitativ bessere werden da ich vermute das man damit auch wesentlich mehr Leistung erzielen kann. Ob die alte Anlage das dann verarbeiten kann sei mal dahingestellt. Und Boxen erreichen auch irgendwann ihre Kapazitätsgrenze. Meine sind ja mittlerweile bald 20 Jahre alt und haben schon so manche Schwerstbeschallung hinter sich. Das da die Membranen immer noch knarzfrei arbeiten find ich dennoch beachtlich.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#6BeitragVerfasst: 25. Sep 2016, 23:33 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Master Bate, warst du da bei BCH Audio Elektronik? Wenn ja, kenn sonst auch kein anderen hier, kann Ralf Börkel und sein Team nur empfehlen. Man muss etwas Geduld mitbringen, aber das ist auch gut so. Die kennen sich richtig aus und er verkauft einem kein Scheiß.

Zum Thema Musik hören:

Zu Hause:
Seit den letzten Jahren leg ich mittlerweile mehr Wert auf Qualität. Persönlich lege ich aber kein Wert drauf das Zeug Neu zu kaufen, weil das liegt nicht in meinem Budget. Bis auf meinen CD-Player ist alles gebraucht. Gibt echt geile High-End Produkte zu kleinen Preisen. Diese haben zwar alle ein paar Jahre auf dem Buckel, aber klingen immer noch super geil. Solange sie gut gepflegt worden sind. Vieles hab ich auch aus dem BCH Audio Elektro in Oberursel. Er weiß welche Geräte miteinander Harmonieren und was sich geil anhört. Selbst die gebrauchten Geräte durfte ich zum testen mit nach Hause nehmen.


Schallplattenspieler:
Thorens TD-280. Neuer Tonarm drauf und das Teil klingt wie ein 1000€ Plattenspieler

CD-Player:
Yamaha CD-N500 Geiles Teil inkl. Internetradio.

Verstärker:
Phono Vorverstärker - NAD PP4 (inkl. USB zum Digitalisieren der Platten in Lossless Formaten)
Vorverstärker - Rotel RC 870BX
Vorverstärker - Harman/Kardon AP2500
Endstufe - Harman/Kardon PA2200 Signature Series

Boxen:
Canton CT1000

Unterwegs:
Da ich teilw. auch viel mit Bus und Bahn unterwegs bin, ist ein MP3 Player bei mir ein muss. Da steh ich seit Jahren echt auf den Apfel und hab noch kein besseres Produkt gehabt. Selbst mein erster iPod mit 2GB funktioniert immer noch tadellos. Mittlerweile bin ich aber seit ein paar Jahren auf den iPod Classic mit 160GB umgestiegen, den Apple ja vor 2 Jahren eingestampft haben. Find es geil seine Sammlung dabei zu haben. Bei Kopfhörer bevorzuge ich OverEar. Lange InEar gehört, aber der Klang hat mich auch hier bei OverEar überzeugt. Lange welche von Phillips gehabt, konnte aber dann letztes Jahr nem Verwandten seinen Bowers&Wilkins P5 für kleines Geld abkaufen. Das Ding ist super und mit das beste was ich an Kopfhörern bisher gehört habe.
Im Auto kann ich meinen iPod anschließen und hör somit auch dort über den iPod Musik.

Am PC hör ich mittlerweile sehr sehr selten Musik, außer mal Kurz wenn ich ne Neue CD oder Platte Digitalisiert habe.
Lege lieber ne Schallplatte auf und setz mich mit oder auch ohne Laptop auf die Couch um einfach die Musik zu genießen.

So denke jetzt ist es auch genug.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#7BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 10:00 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1230
Barvermögen: 968,19 Points

Bank: 28.577,77 Points
Wohnort: Bad Homburg
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: männlich
Dennis hat geschrieben:
Master Bate, warst du da bei BCH Audio Elektronik? Wenn ja, kenn sonst auch kein anderen hier, kann Ralf Börkel und sein Team nur empfehlen. Man muss etwas Geduld mitbringen, aber das ist auch gut so. Die kennen sich richtig aus und er verkauft einem kein Scheiß.


Jup, genau da war ich. Wenn wir da doch beide Kunde sind, vielleicht kann man die auch mal nach nem kleinen Spende fragen :zwinky01:
Habe mich auf jeden Fall sehr gut behoben gefühlt von die Beratung her. Ist nicht wie bei Laden wie Saturn wo man was fragt und auf sone Azubi oder Quereinsteiger trifft der was behauptet aber im Endeffekt noch weniger Ahnung hat wie derjenige der fragt.
Hab da eine CD-Player und eine Vollverstärker von die C-Serie neu gekauft, plus die besgate gebrauchte Boxen dazu. Neue Boxen hätten da auch meine Budget gesprengt, das ganze sollte halt net allzu weit über den 3-stellige Bereich gehen. Das ganze war noch in Rahm eines Angebot, wo ich einen kostenloses Kopfhörer bekommen habe, der normalerweise, glaube ich 250 € gekostet hätte. Die Genaue Modellenname von allen habe ich nicht im Kopf aber kann ich rausfinden, wenn es jemand interessiert.

_________________
\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#8BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 10:43 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wegen Spenden war ich schon im Audio Elektro. Bin auch schon länger Kunde da. Leider geht es dem Laden aber glaub ich im Moment nicht allzugut, weil die Mehrheit immer zu Media Markt etc. rennt. Leider nix zu holen im Moment.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#9BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 11:07 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1230
Barvermögen: 968,19 Points

Bank: 28.577,77 Points
Wohnort: Bad Homburg
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: männlich
Dennis hat geschrieben:
weil die Mehrheit immer zu Media Markt etc. rennt.


Ja, da hab ich auch letzens der Sony mp3-Player geholt, der nur nach nem circa 3 Monate jetzt ausgetauscht werden muss wegen defekter Hardware. War halt das Ausstellung-Modelle
deshalb habe ich noch nen Rabatt bekommen.
Ich halt wirklich nicht so viele von solche Laden aber es müsste schnell gehen (Geburstag von eine Frau rückte immer näher) und ich hatte gute Rezensionen über das Teil gelesen.
Leider war ich einmal mehr von Sony enttauscht, ich hatte da nen Kompaktanlage von die und mehrmals Hardware-Probleme gehabt. Einmal vor die Garantie (mein Bruder, der die gleiche Anlage am gleiche Zeit bekommen hatte, hatte dann auch am gleiche Zeitpunkt das gleiche Problem), und zweimal nach die Garantie (das erstes Mal hatte ich eine Kollege, der daß noch reparieren könnte - das zweites Mal ist die Anlage ins Elektroschrott gewandert)
Ich kann also auch nur empfehlen die gute kleine Fachladen zu unterstützen, und die Marke Sony kann ich wie gesagt nicht wirklich empfehlen...die haben sich anscheinend seit mind. 10 Jahren zum "Programmierte obsoleszenz"-Zug angeschlossen. Der alte Discman von über 25 Jahren her funktioniert dagegen wahrscheinlisch immer noch.

_________________
\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#10BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 12:56 
Offline
Hard Rocker
Hard Rocker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 285
Barvermögen: 150,29 Points

Bank: 23.133,41 Points
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
Ich habe zu Hause in meinem Musikzimmer einen Denon PMA 502 Verstärker, den ich auch gebraucht gekauft habe und 2 2-Wege Boxen von Heco. Da mein Raum sehr klein ist reichen die vollkommen und für größere Boxen wäre auch kein Platz gewesen. Der Verstärker ist mit meinem PC verbunden auf dem eigentlich alle meine Musik digitalisiert ist und wenn ich einfach so höre (zB beim Putzen oder Zocken), dann kommt alles aus dem digitalen Output.
An besagtem Verstärker hängt auch ein Tape Deck von Pioneer, was schon seit mindestens einem Jahr nicht mehr in Betrieb war, da ich Tapes eigentlich nicht mag und die meist nur aus Sammlungszwecken kaufe. CD Player habe ich keinen, läuft alles über den PC, da die Qualität beim Abspielen einer CD sowieso immer die selbe ist egal welches Gerät man dafür nutzt. CDs lege ich also zum Kopieren einmal ein und dann wandern sie ins Regal.
Prunkstück der Anlage ist der Pro-Ject Debut (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***) Plattenspieler. LPs lege ich nur dann nämlich auf, wenn ich Musik ganz bewusst höre und da wollte ich was anständiges für haben. Mal von dem genialen cleanen Design abgesehen, ist das Ding auch soundtechnisch eine Wucht.
Unterwegs im Auto halt USB Stick und ansonsten besitze ich auch den iPod classic mit 160gb, gibt keinen besseren MP3 Player mMn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#11BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 15:18 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 351
Barvermögen: 300,26 Points

Bank: 37.509,00 Points
Wohnort: Weilrod
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Geschlecht: weiblich
Am Besten LAUT :boys_lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#12BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 15:21 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Daran erinnere ich dich mal bei Gelegenheit. :taufreu19:

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#13BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 19:51 
Offline
Taunus Metal Member
Taunus Metal Member
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1230
Barvermögen: 968,19 Points

Bank: 28.577,77 Points
Wohnort: Bad Homburg
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: männlich
Unholy Masochist hat geschrieben:
CD Player habe ich keinen, läuft alles über den PC, da die Qualität beim Abspielen einer CD sowieso immer die selbe ist egal welches Gerät man dafür nutzt.


Das würde ich nicht Pauschal unterschreiben...die klängliche Unterschiede zwischen manche CD-Players mögen zwar nicht immer für jeden hörbar sein, aber warum da grundsätzlich keiner Unterschiede existieren können, müsste mir erst jemandem erklären...

_________________
\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/\m/


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#14BeitragVerfasst: 26. Sep 2016, 21:37 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Da gibt es Unterschiede. Scheiss Soundkarte = scheiss Sound, gute Soundkarte = guter Sound. Wenn ich meinen alten XP Rechner über die Anlage laufen lasse (hat nur einen integrierten Soundchip on Board) ist das wesentlich schlechter als wenn ich den Rechner mit separater Soundkarte laufen lasse. Das Laufwerk (CD/DVD/Bluray) liefert natürlich wie jeder handelsübliche Player. Entscheidend ist aber die Verarbeitung durch die Soundkarte.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#15BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 05:26 
Offline
Hard Rocker
Hard Rocker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 285
Barvermögen: 150,29 Points

Bank: 23.133,41 Points
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
für mich gibts bei CDs keine unterschied wollte ich eher damit ausdrücken, LP sound steht immer über CD sound. ich höre cds bzws die mp3s/wavs davon nicht wegen der überrageneden soundqualität und insofern isses für mich nicht wichtig einen cd player besonderer klasse zu besitzen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#16BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 06:44 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Vinylsound geht natürlich über alles. :standard_yes: Ich denke mal da sind wir uns einig. Das einzige was mich stört sind die Nebengeräusche wenn die Teile einen etwas fragwürdigen Zustand haben.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#17BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 09:40 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Nebengeräusche können aber auch unterbunden werden. Man sollte ja drauf achten das die Anlage nur eine Erdung hat. Bei zwei können schon Störgeräusche auftreten. Kabel spielen auch ne große Rolle. So kurz wie möglich und gut abgeschirmt. Empfehle da Kabel von Oehlbach. Störgeräusche bei nem Gerät sollte man es vielleicht mal durchschauen lassen, ob da nicht was defekt ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#18BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 09:58 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Ich meine das knistern. :boys_0222:

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#19BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 10:59 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Schallplattenwaschmaschine ist hier das Zauberwort.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#20BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 11:17 
Offline
Hard Rocker
Hard Rocker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 285
Barvermögen: 150,29 Points

Bank: 23.133,41 Points
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
ich hab da keine erfahrung, aber ich meine mal gehört zu haben, dass das gar nicht so gut ist für die scheibchen, zumindest wenn man es wohl zu häufig macht. aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#21BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 12:50 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Reinigung kann Kratzer auch nicht lautlos waschen. :gef0276:

Wenn's um Verschmutzung geht kannst Du richtig was rausholen aus den Scheiben. Wichtig ist das Du nie mit normalem Leitungswasser arbeitest. Ich habe geniale Ergebnisse mit einer selbstangesetzten Mischung aus Isopropanol und destilliertem Wasser erreicht. Dabei hat sich irgendwie ein Mischungsverhältnis von 35% Isopropanol zu 65% destilliertes Wasser als top herauskristallisiert. Die Scheiben nach dem reinigen möglichst nicht trockenreiben um eventuell Trockenzeit zu sparen. Das bringt schlechtere Ergebnisse als wenn man's ganz normal lufttrocknen lässt. Durch das Isopropanol geht das eigentlich komplett rückstandsfrei. Je nach Verschmutzungsgrad muss die Scheibe dann mehrere Durchläufe durch die Flüssigkeit machen. Danach klingen selbst total verranzte Scheiben wirklich wie neu und sie sind gleichzeitig wieder antistatisch. Ich hab schon so manches mal Bauklötze gestaunt über den Vorher/Nachhereffekt. Ich mach das übrigens schon seit vielen Jahren. Du reinigst eine Platte ja im Schnitt auch nicht alle vierzehn Tage. Wenn der Vorgang erfolgreich war hast Du wieder über viele Jahre Ruhe. Das tut den Platten gar nix. Wer was anderes erzählt ist zu blöd zum reinigen.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#22BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 13:48 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 451
Barvermögen: 163,71 Points

Bank: 9.823,97 Points
Wohnort: Oberursel
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Waschmaschinen bringen neuen Glanz in alte Scheiben. Kratzer bleiben aber Kratzer, da kann man nichts machen, außer vorsichtig mit dem Vinyl umgehen.
Schaden nehmen die Platten aber nicht bei so einem Waschgang, allerdings sollte man spezielle Lösungen zum Waschen nehmen. Diese Kostet ca. 20€ für einen 1/2Liter. Der reicht dann für ca 60 Platten. Habe leider nur ein Einsteigermodell der Waschmaschine bei der die Platten an der Luft getrocknet werden. Oberfläche wird einwandfrei sauber und der unterschied ist schon enorm, professionelle Modelle gehen aber leider erst ab ca.1000€ los. Da wird aber die Flüssigkeit und Restschmutz aber abgesaugt und es wird wirklich Rillentief alles sauber und das Ergebnis ist noch geiler.

Gibt ja auch die Möglichkeit die Schallplatte Nass abzuspielen, dabei kann die Platte einen Schaden davon tragen.
Denn einmal Nassabgespielt, muss man sie immer Nass abspielen. Dazu gehören aber auch spezielle Tonabnehmer etc.
Also Finger weg davon.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#23BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 17:18 
Offline
Hard Rocker
Hard Rocker
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 285
Barvermögen: 150,29 Points

Bank: 23.133,41 Points
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
ah vielleicht verwechsle ich das mit nass abspielen, danke für die info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Musikhören, aber wie?
#24BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 19:06 
Offline
Taunus Metal Admin
Taunus Metal Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 3946
Barvermögen: 145,96 Points

Bank: 155.054,58 Points
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 58x in 55 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Nass abspielen versaut die Scheiben.

_________________
-----------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker